Über

Hallihallo und herzlich Willkommen auf meinem Blog! Mein Name ist Niki und ich bin 17 Jahre alt. Ich Blogge hier eigentlich nur ueber mein Leben, meine Erlebnisse und was mir sonst schon so passiert ist denn, mein leben verlief nicht ganz normal. Auch werde ich sehr viel ueber meine Freunde schreiben weil sie halt das wichtigste in meinem Leben sind. Ich wuensche euch viel spass auf meinem Blog und falls ihr Wuensche oder Fragen habt - Ich bin immer erreichbar.

Alter: 21
aus: 5054 Moosleerau
 
Schule: Internat in Wädenswil


Mehr über mich...

Als ich noch jung war...:
wurde ich von ueber 500 Mitschuelern gemobbt. Ich lag mehr im Krankenhaus als zuhause oder in der Schule.

Wenn ich mal groß bin...:
moechte ich ein eigenes Cafe besitzen

In der Woche...:
Arbeite ich oder Blogge

Ich wünsche mir...:
das ich noch viel besser werde im Zeichnen und das mein Blog erfolgreich wird

Ich glaube...:
ich sollte mehr schlafen...

Ich liebe...:
meinen Freund ueber alles! Auch meine Freunde.

Man erkennt mich an...:
meiner hyperaktivitaet, meiner stets guten Laune und an meinen Katzengruenen augen

Ich grüße...:
Alle!



Werbung




Blog

Wieder da!

Ich bin wieder da! zwar sitze ich im Lehrlingszimmer und sollte eigendlich arbeiten... aber da ich eh nichts zu tun habe dachte ich ich blogge mal wieder!

Hab aber nur 5 Minuten zeit weil gleich die Mittagspause ist.
Viel ist bei mir nicht abgelaufen... Ich bin immernoch mit meinem Freund zusammen (7 Monate *_*) Ich liebe es immernoch wie eine irre herum zu schreien und meine Haare sind jetzt rot!

Vielleicht werde ich bald mal ein Bild hochladen o.o
Es tut mir leid das ich euch malwieder belästigt habe mit einem seeeehr unnötigen blog

2 Kommentare 16.10.13 11:57, kommentieren

Werbung


etwas kurzes

Nun... meine Lehre hat nun begonnen und... wie ich mich fühle? schrecklich... das erwachsenwerden kommt jetzt dran... Autoprüfung, Job, lohn... blah... kümmerts mich? kein dreck XD Ich bleib trozdem so wie ich bin.. und falls ich unter Zeitdruck jemanden beleidige obwohl derjenige damit nichts zu tun hat... nun... dann tut es mir leid <3

1 Kommentar 12.8.13 00:09, kommentieren

Asthmaanfall

Wochen ist es her seit ich aus dem Krankenhaus bin doch bei dem geringsten Gedanken daran kommen mir schon die Tränen. Ich wäre fast gestorben. Ich hatte phanische angst... endlich lief doch alles gut! Ich hatte super freunde gefunden, in der schule und zu Hause hatte ich keine Probleme mehr! Auch habe ich die Liebe meines Lebens gefunden und dann? Das Leben will mich verarschen! Bei jedem suizid versuch blieb ich am leben... und jetzt wo alles gut läuft will es mich umbrinhen. Ich verstehe das Leben nicht, niemand versteht es. Als ich kurz vor dem tot stand wurde mir klar was ich alles verlieren würde, was ich verpassen würde. Ich wollte nicht sterben! 5% meines Körpers hielten mich noch am Leben. Ich klammerte mich mit mühe an diese übrig gebliebenen 5%. In Filmen heisst es immer dass man ein Licht am Ende eines Tunnels sieht wenn man stirbt.. ich habe dieses licht auch gesehen. nur in meinem Licht stand Remo, mein freund, der mir mit Tränen in den Augen eine Hand hinhielt und immer wieder sagte "komm mit mir... lebe... lebe für mich.. geh nicht weg von mir.. ich liebe dich doch!" Ich nahm ohne zu zögern seine hand.. alles was ich dann noch sah war sein lächeln und dann... wurde alles schwarz. War ich tot? Ein akkutes schnelles piepsen zog meine Aufmerksamkeit auf sich... ich war also nicht tot... doch was wäre wenn..?

4.7.13 23:29, kommentieren

Wochenende mit meinem Freund

Es ist mal wieder soweit das ich einen Blog schreibe! Jaaaaah alle rennen schon weg ^^ Ich habe schon sehr lange keinen Blog mehr geschrieben da mein Freund, Remo, bei mir zu Hause war. Jaaa blöde Ausrede ist mir aber egal Am Freitag morgen musste ich, obwohl ich krankgeschrieben bin, in die Schule um mich bei allen zu verabschieden. Zuerst sah ich meine Lehrerin frau Steiner die aussieht wie ein kleiner Zwerg der dauerhaft ein psychogrinsen drauf hat... um sich das vorzustellen muss man sich ihre Gedanken vorstellen "Ich werde euch alle töteeeeen" Ja, unsere lehrerin ist ein kleiner psychozwerg.. Aber egal, sie kam grinsend auf mich zu und drückte mir einen fetten kuss auf die Wange. Sie habe mich vermisst, sagte sie. Mir war das ziemlich egal. Ich wollte nur wieder nach Hause. Als ich ins Klassenzimmer trat passierte etwas, was ich nochnie erlebt hatte. Alle rannten auf mich zu, umarmten mich, fragten mich aus und weinten sogar! Meine Mutter die hinter mir stand nahm abstand und musste grinsen. Mir kamen die Tränen. Noch nie war eine Klasse jemals so zu mir gewesen.. Das war wohl der schmillste Abschied den ich jeh hatte bei einer Schule. Am Abend jedoch kam noch eine gute Freundin, Heide, aus der Schule zu mir nach Hause um sich richtig zu verabschieden und das nur weil sie am Sonntag darauf nach Deutschland zog. (Jaa ich vermisse sie, tränen blah blah.) Dann kam auch noch mein Freund dazu und gemeinsam unterhielten wir uns in meinem Zimmer oder machten draussen im Garten Fotos. Dann musste Heide gehen und ich war alleine mit Remo. Wie jedesmal wenn er bei mir ist schaut er mich mit diesem einen Blick an. Mit dem "Ich hab hunger" blick. Grinsend ging ich also in die Küche und kochte uns etwas. jaa ich koche für meinen Freund und er mag es ^^ Nach dem essen gab es dann noch den Film Der Hobbit... Ja... uns war halt langweilig ^^ Das war sozusagen der Freitag abend.. Am samstag wurden wir von Jessica geweckt. Ja die kleine kam einfach so in mein Zimmer rein. Nett oder? Ich wollte den Samstag eigendlich mit Remo alleine verbringen aber nichts da... Der Samstag verging viel zu schnell... dann war auch schonwieder sonntag und nun Montag.. langweilig was?

2.7.13 01:31, kommentieren

Redbull Schlacht o.o

Mein GANZES Zimmer riecht nach Redbull und das alles nur weil ein sehr guter Freund von mir die super Idee hatte das mein Zimmer ja auch durst haben könnte! Er hat auf dem ganzen Boden Redbull verschüttet und mich dann noch hinterhältig angegrinst.. Klar es war unabsichtlich weil er über das Laptopkabel stolperte und somit alle redbulldöschen vom Schreibtisch geworfen... Nunja, jetzt musste ich mal wieder ALLES putzen und aufräumen... dieser sack! :D

28.6.13 00:33, kommentieren

Gute oder schlechte Freundin?

Heute war mal wieder so ein ziemlich fauler Tag. Meine Faulen Tage laufen eigendlich immer so ab: Schlafen bis um 12:00 - Mittagessen - Laptop - Handy - Schlafen. Bis zum Handy lief auch alles genau so wie es eigendlich sein sollte aber dann begann ich die Badezimmer zu putzen. Klar es ist meine Wöchentliche Aufgabe dies zu tun aber ganz bestimmt nicht an einem Mittwoch. An einem Faulen-Tag! Irgentwas stimmte nicht dacht ich mir als ich mit dem Badezimmerputzen fertig war. Dann kam aber auch noch dazu das ich vor meinem Schreibtisch sass und alles begann aufzuräumen. Leere Flaschen kamen in den Müll, dreck wurde weggeputzt und Blätter wurden sortiert. Nach dem Schreibtisch nahm ich mir das ganze Zimmer vor und bezog sogar das Bett neu. Ich bin eine junge Frau die eigendlich fast NIE aufräumt und wenn es dann doch mal so ist stimmt irgend etwas nicht oder ich werde gezwungen von meiner Mutter. Dann kam die Erlösung! Es klingelte an der Türe und Aiko, unser Australian sheppert, rannte kläffend die Treppe hinunter. Die Tür schwang auf und mit einem verdammt lauten "HALLO" trat jessi, eine Freundin von mir, vo die Treppe. Ich hatte sie weder bestellt noch angerufen. Mit riesen Schritten kam sie die Treppe hinauf gestürmt, umarmte mich und gab mir einen fetten, nach labelloriechenden und schlabrigen kuss auf den Mund. Sie fragte mich was ich mache und ob mit mir was nicht stimme da mein zimmer so aufgeräumt war. Da nutzte ich die Chance. Ich sagte ihr das ich alles aussortiere und verschenken möchte und falls sie lust hätte könnte sie ein paar Kleider von mir haben. Schon sass sie vor meinem Violetten Schrank und riss ein Kleidungsstück nach dem anderen raus. Ich sass nur vor dem laptop und sagte Ja oder Nein. Das Ja für, du kannst es haben und das nein für, vergiss es das ist meins. Am Ende hatte ich genau noch 3 Jeans-Hosen und etwa 8 T-shirts. dazu noch 2 Pullover. Den Rest hatte Jessi sowie 4 Taschen, 3 paar Schuhe und Make up das ich eh nie gebrauche. Jetzt weis ich nicht ob ich eine gute oder eine schlechte Freundin bin... Einerseitz hab ich sie ausgenutzt damit mein Schrank malwieder ordentlich aussieht aber andererseitz hab ich ihr dadurch neue Sachen geschenkt! Naja man weis es halt nie.. Was denkt ihr denn?

3 Kommentare 26.6.13 23:47, kommentieren

Heimliches Döner-ess-treffen

Es ist zwar schon einige Monate her und es ist auch ein ziemlich kurzer Blog aber ich dachte, es muss einfach rein! Wenn meine Freunde schon finden es ist eine super Geschichte dann stell ich es doch gerne rein. Das Datum weis ich leider nicht mehr doch ich weis das es an einem Samstag um 13:00 Uhr war. Mein Freund holte mich in Aarau am Bahnhof ab da ich mich noch nicht recht getraute alleine zu ihm zu fahren. War ja auch verständlich. Ein sonst schon nervöses Mädchen das sich auf eine 2 Stündige Reise macht und immer wieder in einen anderen Zug sowie Bus einsteigen muss. Das passt nicht so ganz zusammen. Also haben wir uns in der Mitte getroffen. Remo, so heisst mein Freund, kam lächelnd auf mich zu, legte die Hände an meine Wangen und küsste mich zur Begrüssung. Er strahlte übers ganze Gesicht als er mich von oben bis unten musterte. Wir wollten eigentlich schon losgehen als wir bemerkten dass wir den Zug verpasst hatten. Ratlos standen wir nun auf dem Gleis 3 und sahen einander an. Auf einmal grinsten wir beide und ohne ein Wort zu verlieren liefen wir Hand in hand zum Burgerking. Jedesmal wenn wir in Aarau sind gehen wir in den Burgerking, warum? Wir wissen es selbst nicht. Wir sassen also da und unterhielten uns über Beni und Brumi. 2 Freunde von uns. Wir unterhielten uns über sie weil wir sie letztes wochenende besucht hatten und es dann eine "Deo-schlacht" gab. Dazu wird es dann auch noch einen Blog geben. Als wir fertig gegessen hatten mussten wir rennen. Wir hatten die Zeit vergessen und somit auch die Abfahrt des Zuges. Wir kamen nicht zu späht. Gemeinsam, mit eis aus dem Burgerking und Pommes, fuhren wir gemeinsam richtung Bremgarten. Dieser Ort ist nur 10-20 Minuten vom Haus meines Freundes entfernt. Immerwieder begannen wir über Brumi und Beni zu diskutieren, ob sie heute nun zu uns kommen sollten (meine Idee) oder ob wir sie in ruhe lassen sollten (Remos Idee). In Bremgarten stiegen wir aus und ich betrachtete nochmals die Schule die gleich neben der haltestelle war. Ich hatte noch nie ein so grosses Schulhaus geshen. Remo nahm mich an der Hand und zog mich zu einer Bushaltestelle. Wir diskutierten weiter, nun ob wir Brumi und Beni heute überhaupt sehen werden oder ob sie die ganze Zeit zuhause rumsitzen wollten. Der Bus fuhr vor und wir stiegen diskutierend in den Bus. Mein Blick schweifte von ganz vorne nach ganz hinten. Dann begann ich zu grinsen. Dort hinten versteckten sich 2 die anscheinend Remo kannten. Dann sah ich genauer hin. Beni und Brumi versteckten sich hinter den Stühlen und spähten manchmal hervor. "Da ist doch Beni und Brumi!" Mit diesen Worten ging ich den minigang entlang nach hinten. Remo folgte mir. Wir setzten uns zu ihnen und unterhielten uns gemeinsam und irgentwie roch es immer nach Döner! Ich habe ein sehr schlechtes gehör aber wenn es ums riechen gibt bin ich die beste! Auch fiel mir auf das Beni in einer Komischen sitzlage da sass. "Ihr Penner habt Döner!" Sofort zuckten Beni und Brumi zusammen. Remos Kopf drehte sich langsam zu Beni. Beni lächelte verunsichert. Dann begann ich zu lachen. Es war so ein Moment wo man sich alles bildlich vorstellen konnte. Beni und Brumi wussten das wir in Bremgarten waren und wussten auch genau das wir Döner liebten. Und doch wollten sie sich selbst Döner holen also wagten sie es. Doch als sie aus dem Laden kamen sahen sie uns und schlichen sich in den Bus. Leider hab ich sie entdeckt und als wir auf dem Weg zu ihnen waren versteckte Beni in der Hektik die Döner unter seinem Pullover. Nun, ich weis nicht ob es so war aber so habe ich es mir in diesem Moment vorgestellt. Wir sind halt alles Spastis die das Leben so geniessen wie es ist.

26.6.13 13:04, kommentieren


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung